Der Schlaganfall ...

... wird oft als Hirninfarkt bezeichnet, ist eine Erkrankung mit schweren Folgen, weltweit die zweithäufigste Todesursache und der häufigste Grund für bleibende Behinderungen im Erwachsenenalter.

In Deutschland erkranken daran pro Jahr mehr als 250.000 Menschen, allein im Ruhrgebiet mehr als 10.000 Menschen. Aufgrund der Zunahme der älteren Bevölkerung wird mit einem Wachstum der Erkrankungszahlen gerechnet. Gründe genug für eine Initiative "Ruhrgebiet gegen den Schlaganfall", die in diesen Tagen im Ruhrgebiet stattfindet. Initiatoren sind das "Netzwerk Schlaganfall", die "neurologischen Kliniken im Ruhrgebiet", der Verein "Pro Ruhrgebiet", der Verein MedEcon Ruhr (Netzwerk der Gesundheitswirtschaft) sowie das forschende Pharmaunternehmen Boehringer Ingelheim.
 

Mit der Umfrage möchten wir - die Initiatoren - analysieren, inwieweit sich die Bevölkerung in der Metropole Ruhrgebiet mit dem Thema Schlaganfall auskennt und ob sich die Bürger im Falle eines Schlaganfalls richtig verhalten würden. Die Antworten werden nicht personenbezogen, sondern nur statistisch ausgewertet (d.h. anonym). Wir würden uns freuen, wenn Sie sich für die Umfrage wenige Minuten Zeit nehmen, um die Fragen ehrlich zu beantworten.
Ich gehöre zur Altersgruppe
Meine Schul- und Ausbildungszeit dauerte
Ich bin beruflich
Ich wurde in Deutschland geboren.
Ich bin Alleinverdiener.
Mein monatliches Brutto-Einkommen beträgt
Ich hatte schon mal einen Schlaganfall.
Meine Eltern oder Geschwister hatten schon mal einen Schlaganfall.
In meinem persönlichen Bekanntenkreis ist jemand, der einen Schlaganfall erlitten hat.
Einen Schlaganfall kann man verhindern.
Viele Menschen haben ein erhöhtes Risiko für einen Schlaganfall.
Einen Schlaganfall (und die Folgen) kann man behandeln.
Das Risiko, an einem Schlaganfall zu sterben, ist hoch.
Das Risiko, nach einem Schlaganfall hilfsbedürftig zu sein ist hoch.
Ich habe eine andauernde/chronische Erkrankung und bin deshalb in Behandlung.
Wenn in meiner Gegenwart ein Schlaganfall passieren würde oder ich selbst einen Schlaganfall hätte ...
(nur eine Antwort ankreuzen)
Welche Beschwerden können Anzeichen für einen Schlaganfall sein?
(Mehrfach-Antworten möglich)
Welche Möglichkeiten nutzen Sie, um sich über Gesundheitsfragen zu informieren?
(Mehrfach Antworten möglich)
Nachfolgend sind Lebensumstände, Krankheiten und Beschwerden genannt, die das Risiko für einen Schlaganfall erhöhen. Welche Risikofaktoren treffen auf Sie zu?
(Keine oder Mehrfach-Antworten möglich)
Ich habe von der Initiative / Aktion "Ruhrgebiet gegen den Schlaganfall" gehört.
(Mehrfach-Antworten möglich)